Bleriot Wafo

Text bitte

Das neue Königreich

Es war einmal ein Königreich namens Bardjoun. Der König von Bardjoun hieß Wafo und er hatte drei Kinder, Armel, Bleriot und Mikaella. König Wafo war schon sehr alt und er wusste, dass er nicht mehr lange zu leben hatte. Deshalb wollte er sicherstellen, dass eines seiner Söhne das Königreich übernehmen würde, nach seinem Tod. Mikaella sagte: „Vater, ich kann auch dein Königreich übernehmen und managen. Ich möchte auch Königin werden.“ Doch leider durften Frauen zu der Zeit nicht erben und daher konzentrierte sich der König auf seine Söhne. Doch wegen dieser Erbschaftsgeschichte fingen die Brüder an, sich gegenseitig zu hassen. Um seinen Söhnen zu helfen, hat der König einen Zauberer eingeschaltet, der das Land aufgeteilt hat und an beide Söhne große Ländereien gegeben hat. So bekamen Armel und Bleriot jeweils ein Stück von Bardjoun. Mikaella ging aber leer aus, weil sie ein Mädchen war. Mit dem Land bekamen die Brüder aber auch eine Aufgabe. Jeder sollte aus dem Grund und Boden etwas machen, und das Kind, dass am besten gewirtschaftet hatte, sollte am Ende den König bewerben und neuer König werden.

Statt selbst zu arbeiten und etwas aus dem Land zu machen, hat Bleriot Leute dafür bezahlt, auf seinem Boden Schätze zu suchen und während dieser Zeit versuchte er seinen Bruder Armel zu töten und dessen Projekte zu sabotieren. Armel handelte ähnlich. Statt sich um eine gute Nutzung für das Land zu kümmern, überlegte er, wie er Bleriot loswerden konnte. Beide kümmerten sich nicht, um das ihnen anvertraute Land. Die Brüder nutzen alle ihre Energie, um sich zu streiten und sich gegenseitig alles kaputt zu machen. Irgendwann hatten die Brüder kein Geld mehr und verkauften ihr Land. Sie wussten nicht, dass die Käuferin Mikaella war, die sich nun um das Land kümmerte und gute Geschäfte machte, so dass das Land aufblühte.
Als der alte König im Sterben lag, rief er seine Söhne zu sich und sagte zu ihnen: „Keiner von euch wird hier König werden, denn ihr habt nichts geschafft, ihr habt das Land schlecht bewirtschaftet, ihr habt alles kaputt gemacht. Es gibt kein Königreich mehr zu erben. Wer jetzt noch König werden will, kann nur hoffen, dass die Königin im Nachbarreich vielleicht einen von euch heiratet.“
Armel und Bleriot wollten immer noch König werden und so reisten sie ins Nachbarreich, um zu schauen, wer von ihnen die Königin heiraten könnte. Als sie dort ankamen, stellten sie fest, dass die Königin ihr eigene Schwester Mikaella war.
Moral: Unterschätze niemals eine Frau.